Bayerischer Obazda / Obatzter (vegan)

Dieses Rezept habe ich für eine Reihe von Veranstaltungen erdacht bei denen der Fokus auf bayerischer Küche lag. Als gebürtige Münchnerin bin ich quasi mit Obazda aufgezogen worden, weshalb es mir sehr am Herzen lag eine pflanzliche Version zu basteln. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mjam.

Hier noch ein paar Impressionen aus München und vom bayerischen Dinner in Berlin.

Mehr traditionell-vegane Rezepte findet ihr auch hier auf meinem YouTube-Channel!

Bayerischer Obazda / Obatzter (vegan)

15 Minuten/ 4 Portionen

Obadza

  • 250 g Räuchertofu, am Besten "Black Forest Tofu" von Taifun
  • 125 g Pflanzenmargarine
  • 2 TL (geräuchertes) Paprikapulver
  • 1 1/2 TL gemahlener Kümmel
  • 1 1/2 TL (Räucher)Salz
  • 2 gehäufte TL Hefeflocken
  • Saft einer halben Zitrone oder 2-3 EL Apfelessig
  • optional 4-5 EL Cashew Sourcream (Link im Rezepttext)
  • ein Bund Schnittlauch

Zubereitung

Das Räuchertofu grob in einen hohen Behälter krümeln.

Die Margarine (Zimmertemperatur) in Stücken dazu geben. Alle weiteren Geschmackszutaten bis auf den Schnittlauch mit hinein geben und mit einem Pürierstab zu einem cremigen Aufstrich zerkleinern. Optional mit mehr Zitronensaft/Essig abschmecken und nach Belieben mit Cashew Sourcream verfeinern. Gerne auch pfeffern.

Den Schnittlauch, z.B. mit Hilfe einer Küchenschere, hinein schnippeln.

Dazu passen sowohl frische Brezn als auch orientalisches Fladenbrot.

An Guadn.

Zero Waste Küche on tour...

Hier findet ihr alle kommenden Events

Möchtest du Post von mir? Ab in den Verteiler...