Gemüsequiche mit Semmelbröselboden

Für den Boden verwende ich Semmelbrösel, verfeinert mit etwas Rosmarin.

Die Füllung basiert auf Seidentofu, ihr könnt aber auch normales Naturtofu mit Wasser zu einer cremigen Konsistenz pürieren.

Sonst sind der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Tomaten, die schon etwas runzelig sind, müder Rucola, Blattspinat oder in die Tage gekommene Pilze finden in diesem leckeren Gericht eine neue Aufgabe. Im Bild seht ihr eine Variante mit Lauch und Portobello.

Dieses und viele andere Rezepte, Tipps und Tricks findet ihr in meinem Kochbuch „Zero Waste Küche“/ ZS Verlag.

Semmelbrösel-Quiche

60 Minuten/ eine Springform mit 25 cm Durchmesser

Mürbeteigboden

  • 150 g Semmelbrösel, am Besten selbst gemacht
  • 4 EL Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • ½ TL Salz
  • 2 TL gehackter Rosmarin, frisch oder getrocknet

Füllung

  • Gemüse nach Belieben, z.B. 5 – 8 Cocktailtomaten, eine Handvoll Rucola, Blattspinat oder eine halbe Stange Lauch oder eine Handvoll Pilze
  • 400 g Seidentofu oder Naturtofu
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Pflanzenöl
  • nach Belieben 2 EL Hefeflocken ( gibt es im Bioladen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • optional: eine Prise Kurkuma

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober/ Unterhitze vorheizen.

Für den Boden Semmelbrösel, Salz und den fein gehackten Rosmarin in einer Schüssel verrühren, Öl und Wasser dazu geben und miteinander verkneten bis ein krümeliger, aber kompakter Teig entsteht.

Den Teig in eine eingeölte Springform geben und die Masse mit dem Handballen und den Fingern gleichmäßig flach drücken. Mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten vor backen.

Das Gemüse waschen, größere Salatblätter vom Struck befreien und in Streifen schneiden. Auch der Strunk kann, superfein geschnitten, mit in die Füllung. Tomaten und Pilze halbieren.

Das Seidentofu zusammen mit der Stärke, 2 EL Öl, den Hefeflocken und der geschälten Knoblauchzehe pürieren. Entweder mit dem Pürierstab oder einem Blender/ Küchenmaschine.

Bei Verwendung von normalem Naturtofu ca. 100 ml Wasser dazu geben, bei Bedarf etwas mehr um eine flüssig-cremige Konsistenz zu erreichen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Auf dem vor gebackenen Boden verteilen, Gemüsefüllung locker drauf verteilen und leicht eindrücken. Pilze und Tomaten mit der Schnittseite nach oben legen.

Auf mittlerer Schiene 20 min bei 180°C backen, dann weitere 15 min bei 150°C backen bis die Masse durchgehend gestockt ist.

Vor Anschnitt kurz ruhen lassen, Rand mit einem Messer von der Form lösen, warm oder kalt genießen.

Möchtest du Post von mir? Ab in den Verteiler...