Uhhh Baby I like it… Raw Carrot Cake

Heute verrate ich euch auf vielfache Anfrage ein Rezept, das nicht meinem bunten Hirn, sondern dem der begabten Laura Villanueva entsprungen ist, der Dame, die unter dem Namen Tausendsuend Berlin mit (roh)köstlichen Torten, Kuchen, Schokoladen und Energiebällchen beglückt.

Laura ist auch eine der Vegan Queens, die ich sowohl in meinem gleichnamigen Kochbuch als auch in meinem Podcast vorstelle.

Das Besondere: Der Kuchen ist komplett roh-vegan und enthält keinen weißen Zucker, er ist also ungefähr 1000 Mal so gesund wie die gebackene Version aber dabei mindestens genauso lecker“

Uhhh Baby I like it... Raw Carrot Cake

1 Stunde/ Springform 24 cm Durchmesser

Raw Carrot Cake

  • 3 große Karotten (gerne bunte)
  • 200 g frisch vermahlenen Hafer
  • 200 g Medjool Datteln
  • 150 g getrocknete Äpfel oder Ananas
  • 60 g Kokosraspel
  • das Mark einer Vanilleschote
  • eine Prise Zimt
  • eine gute Prise Meersalz
  • Abrieb einer uBio-Orange oder -Zitrone
  • eine Prise gemahlenen Kardamom

Zubereitung

Am Abend/Morgen vorher weicht ihr die rohen Cashewnüsse für das Frosting in reichlich kaltem Wasser und einer Prise Salz ein. Cashewnüsse benötigen eine Einweichzeit von 4-6 Stunden.

Falls ihr keine Getreidemühle habt, könnt ihr den Hafer auch in einem leistungsstarken Blender fein mahlen.

Die Karotten verarbeitet ihr im Mixer zu einer feinen Masse, dann fügt ihr alle übrigen Zutaten hinzu, bis ihr einen homogenen Teig erhaltet. diesen streicht ihr eine Springform von 28cm Durchmesser, die ihr vorher mit Kokosfett und Backpapier ausgekleidet habt. Den Kuchen stellt ihr jetzt in den Kühlschrank.

Für das Frosting lasst ihr die eingeweichten Cashewnüsse gut abtropfen, und püriert sie im Mixer mit den restlichen Zutaten.

Die cremige Masse gebt ihr über den vorbereiteten Kuchen und streicht sie glatt.

Ich verziere den Kuchen gerne mit Kokosraspeln oder Locken von Karotten.

(Im Bild ist er mit getrockneten Erikablüten verziert.Das Frosting wurde hier mit ein paar Löffeln Rote Bete Saft noch eingefärbt. Durch die lila Karotten wird der Kuchen zu einem Traum in rosé…allerdings habe ich weniger Cashews für das Frosting verwendet, d.h. verwendet man die Menge wie im Rezept angegeben, wird die Frosting-Schicht dicker, so wie unten rechts auf dem Bild, hier wurde nichts eingefärbt und es würden herkömmliche orange Karotten verwendet)

Lasst ihn am Besten noch ein paar Stunden im Kühlschrank durchkühlen, dann ist er fest genug um sich gut schneiden zu lassen.

Guten Appetit!

 

Zero Waste Küche on tour...

Hier findet ihr alle kommenden Events

Möchtest du Post von mir? Ab in den Verteiler...