Warum ich meine Community um Hilfe bitte...

Liebe Mit-Menschen,

Erstmal hoffe ich, dass es euch allen den Umständen entsprechend gut geht.

Bitte bitte bleibt- soweit es euch möglich ist- zuhause.

Alle Infos zu #flattenthecurve findet ihr hier!

Das beste Video zu Hygiene-Maßnahmen findet ihr hier!

Wie für viele von euch wahrscheinlich auch, steht mein (Berufs)Leben Kopf.

Isla Coffee, das Café in dem ich Teilzeit als Köchin angestellt bin, wurde am Sonntag von den Berliner Behörden geschlossen, natürlich wissen wir nicht wann wir wieder aufsperren können.

Ich bin am Folgetag erstmal hin und habe mich um die Lebensmittel gekümmert, konnte viel einfrieren und Vieles hält zum Glück lange (Fermente, Eingelegtes).

Auch konnten wir einen Teil der frischen Produkte gegen Spenden an unsere Stammkund*innen abgeben.

Doch natürlich ist es eine enorme Belastung für einen gastronomischen Betrieb mit 12 Mitarbeiter*innen wochenlang geschlossen zu haben. Aktuell bieten wir Gutscheine an um uns zu unterstützen.

Mein Chef bemüht sich alle gesetzlichen Möglichkeiten für Zahlungen abzuklären und es gibt Zuversicht auf eine prozentuale Lohnfortzahlung. Immerhin.

Doch für mich macht dieser Job nur etwa ein Drittel meiner Einkünfte aus, wer schon mal Teilzeit in der Gastro gearbeitet hat, weiß wovon ich spreche 😉

Ich verdiene mein Geld hauptsächlich als Köchin, Speakerin, Autorin, Expertin und dies hauptsächlich auf Events.

Genau.

Und die sind alle abgesagt worden.

Alle.

Alles was diesen und die kommenden Monate gewesen wäre.

Hierfür gibt es laut aktuellem Stand noch keine wirkliche Lösung der Regierung, Erstattungen für Selbstständige werden aktuell nur gezahlt wenn die Betroffenen selbst krank oder in Quarantäne sind, nicht aber wenn die Gigs aufgrund der Pandemie nicht stattfinden können.

Deshalb meine Bitte an euch – und es fällt mir wirklich unheimlich schwer um Hilfe zu bitten – aber Amanda Palmer hat es mir beigebracht:

Wenn ihr es euch leisten könnt und ihr mögt was ich mache, unterstützt meine Arbeit.

Ich habe einen sehr strengen Wertekatalog, sprich ich schlage sehr viele Kooperationsangebote aus, die „leichtverdientes Geld“ wären in Zeiten von Social Media Fame.

Dadurch verdiene ich insgesamt nicht sonderlich viel und viele Menschen verwechseln mediale Präsenz wie etwa einen Radio- odder Fernsehauftritt oder einen Zeitungsartikel mit Reichtum der Person.

Ich bin damit immer offen umgegangen und finde das unheimlich wichtig.

Auch vom Kochbücher schreiben wird man in Deutschland nur reich wenn man richtig richtig viele verkauft und Themen wie Zero Waste, Feminismus und Veganismus sind immer noch Nischenthemen.

Ich kämpfe für gesellschaftliche Veränderung mit all meiner Überzeugung und bekomme täglich Feedback dafür.

Deshalb traue ich mich euch um Hilfe zu bitten, natürlich nur wenn es euch möglich ist!

Kauft eines meiner Bücher oder verschenkt es.

Am Besten bei einem lokalen Buchladen, über Genial Lokal könnt ihr bestellen.

Viele Buchläden haben noch offen, manche verkürzte Öffnungszeiten, viele bieten Vorbestellung per Email an und bieten kontaktfreie Abholung.

Alle meine Bücher gibt es bei Genial Lokal auch als EBooks.

Für EBooks bekomme ich sogar als Autorin eine höhere Beteiligung als für gedruckte Bücher.

Ihr habt Lust auf eine Picknickdecke fürs Indoor Picknick?

Diese eigentlich sich auch hervorragend als Schal oder einfach so als Decke, Badetuch, etc.

Ich habe sie zusammen mit Folkdays gelauncht, einem kleinen Fair Fashion Label, das gerade genauso ums Überleben kämpft wie alle kleinen Betriebe. Bei der Decke bekomme ich eine Gewinnbeteiligung.

Neulich habe ich euch VeggieSpecials vorgestellt, die einen Online Shop für gerettete Lebensmittel anbieten.

Ich arbeite über ein Affiliate Programm mit Ihnen zusammen, wenn ihr hier bestellt, bekomme ich eine kleine Beteiligung. Dort gibt es auch meine wunderschönen Schürzen, daran verdiene ich noch ein bisschen mehr.

Dasselbe gilt für Keimling. Dort gibt es tolle Küchengeräte wie Hochleistungsmixer, Spiralschäler, Entsafterund Dörrautomaten, aber auch rohköstliche Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Trockenfrüchte in höchster Qualität.

Ihr mögt Senf?

Habt ihr schon den tollen Senf probiert, den ich zusammen mit Münchner Kindl Senf entwickelt habe, auch hier bekomme ich ein bisschen was für jedes verkaufte Glas.

Natürlich weiß auch ich nicht wie lange und in welchem Umfang Dinge versandt werden können, gehe aber davon aus, dass sie im schlimmsten Fall zeitverzögert versandt würden.

Außerdem möchte ich euch noch auf die tollen mega umfangreichen Fermentations-Online Kurse meiner Freundin Alexis Goertz von Edible Alchemy hinweisen, meine persönliche Fermentation Queen (hier geht’s zum Podcast Interview mit Alexis).

Wer schon immer mal Lust hatte sich ausgiebig mit Sauerkraut, Sauerteig und Co. zu beschäftigen, ich würde sagen – jetzt ist die Zeit dafür – zumal fermentierte Lebensmittel ein wahrer Immunsystem Boost sind!

Wenn ihr euch selbst in einer prekären Situation befindet und es euch nicht möglich ist andere finanziell zu unterstützen, unterschreibt doch diese Petition #LeaveNoOneBehind.

Sie setzt sich für umgehende Hilfe in Zeiten des Corona-Virus ein, Evakuierung der Flüchtlingslager wie z.B. dem völlig überfüllten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos um dort eine humanitäre Katastrophe zu verhindern.

Diese Petition kann von jedem Menschen unterschrieben werden, denn es gibt so viele Menschen, denen es so viel schlechter geht als uns.

Ich möchte mich für die Aufmerksamkeit bedanken und drücke euch alle virtuell und danke euch für die tollen Nachrichten und Kommentare, die ich bisher schon über Social Media erhalten habe.

Wer mal etwas Ablenkung braucht, der ziehe sich mein Random Highlight rein.

Viel Gesundheit, alles Liebe!

Sophia

 

 

Möchtest du Post von mir? Ab in den Verteiler...