Kalte Knoblauch-Mandelsuppe mit Gurkennudeln

Vorbild für diese schmackhafte Sommersuppe ist die spanische Ajoblanco.

Die weiße Schwester der allerorts beliebten Gazpacho wird traditionell aus Mandeln, Olivenöl, Knoblauch und einem Schuss Essig hergestellt. Genau wie die rote Gemüsesuppe enthält das Rezept üblicherweise Weißbrot.

Das habe ich einfach weggelassen und durch Gurken-Nudeln ersetzt.

Zum ersten Mal entdeckte ich Ajoblanco als Teenager während eines fragwürdigen Party-Urlaubs im idyllischen Lloret de Mar.

Ich hatte damals die Gewohnheit literweise Gazpacho gegen den Kater zu trinken.

Im Grunde ernährte ich mich damals davon.

Eine fragwürdige Diät, aber gegen Kater hilft auch die weiße Variante der Suppe.. Verbürgt.

Ich hab es ausprobiert. Natürlich nur für euch!

Kalte Knoblauch-Mandelsuppe mit Gurkennudeln

20 Minuten/ 4 Portionen

Suppe

  • 200 g geschälte Mandeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Tasse hochwertiges Olivenöl
  • 1 Tasse kaltes Wasser
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 1 Salatgurke
  • Kresse/ Microgreens zur Dekoration

Zubereitung

Die Mandeln zusammen mit den geschälten Knoblauchzehen, dem Essig, dem Wasser, dem Olivenöl und etwas Salz/Pfeffer in einen Mixer geben und ordentlich pürieren bis eine schaumige, sämige Suppe entsteht.

Die Suppe im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Die Gurke schälen und mit Hilfe eines Spiralschneiders oder eines Sparschälers zu dünnen Nudeln verarbeiten, bei Bedarf mit einem Messer etwas kürzen, dann sind sie einfacher mit dem Löffel zu essen.

Die Suppe noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf die bereits in Schüsseln angerichteten Nudeln geben. Wer es besonders kalt mag, kann auch noch ein paar Eiswürfel in die Suppe geben und sie noch einmal im Mixer aufschäumen.

Mit Grünzeug und einigen Tropfen Olivenöl dekorieren, eiskalt servieren!

Guten Appetit – Happa Happa!

Zero Waste Küche on tour...

Hier findet ihr alle kommenden Events

Möchtest du Post von mir? Ab in den Verteiler...